Priv.-Doz. Dr. med. habil. Dirk Heitzmann

Beruflicher Werdegang
5/2015–5/2018 Oberarzt und Leiter Geschäftsbereich Rheumatologie und Dialyse an der V. Medizinischen Klinik (Nephrologie, Rheumatologie, Endokrinologie/Diabetologie, Hypertensiologie.Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Bernhard Krämer), Universitätsmedizin Mannheim, Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg
4/2014–5/2015 Elternzeit
1/2009–5/2014 Assistenzarzt an der Medizinischen Klinik D (Allgemeine Innere Medizin, Nephrologie, Rheumatologie und Hypertensiologie, Notaufnahme. Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Hermann Pavenstädt), Universitätsklinikum Münster
9/2007–12/2008 Assistenzarzt an der Medizinischen Klinik II (Nephrologie, Kardiologie, Pneumologie, Intensivmedizin, Psychosomatik), Universität Regensburg
6/2004–8/2007 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Physiologie, AG Univ.-Prof. Dr. med. Richard Warth, Universität Regensburg
6/2003–5/2004 Assistenzarzt an der Medizinischen Klinik (Kardiologie, Onkologie, Pulmologie, Gastroenterologie) des Spital Uster, Chefarzt Dr. med. Michael Spiegel, Kanton Zürich, Schweiz
10/2001–5/2003 Wissenschaftlicher Assistent am Physiologischen Institut und teilweise klinische Tätigkeit im Departement für Nephrologie und Kardiologie, Universität Zürich und Universitätsspital (Prof. François Verrey, Prof. Richard Warth)
5/2001–9/2001 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Entwicklungsbiologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
Promotion
1997–2001 Promotion (summa cum laude), Physiologisches Institut (AG und Ordinariat Univ.-Prof. Dr. med. Rainer Greger), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
1998 im Rahmen der Promotion Forschungsaufenthalt am Mount Desert Island Biological Laboratory, Maine, USA, zur Erforschung von Elektrolytsekretionsmechanismen des Dornhais „Squalus acanthias“
Facharzt-, Schwerpunkt- und Zusatzbezeichnungen
1/2016 Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
12/2014 Schwerpunktbezeichnung Rheumatologie
7/2014 Schwerpunktbezeichnung Nephrologie
4/2012 Facharzt für Innere Medizin
7/2007 Facharzt für Physiologie
Habilitation
8/2015 Umhabilitation an die Medizinische Fakultät Mannheim der Ruprechts-Karls-Universität HeidelbergLehrbefugnis für das Fachgebiet Innere Medizin
4/2009 Lehrbefugnis (Privatdozent) für das Fachgebiet Physiologie, Universität Regensburg
1/2009 Lehrbefähigung (Dr. med. habil.) für das Fachgebiet Physiologie, Naturwissenschaftliche Fakultät III, Universität Regensburg
Weiterbildungsbefugnis
10/2016 Erhalt der Weiterbildungsbefugnis für das Fachgebiet „Innere Medizin und Rheumatologie“ (12 Monate, Bezirksärztekammer Nordbaden)
Tätigkeit als Gutachter
seit 2011 World Journal of Gastrointestinal Pharmacology and Therapeutics
Mitgliedschaften
Mitglied in der Deutschen Diabetes Gesellschaft
Drittmittel
6/2013 296.160 €, Else-Kröner-Fresenius-Stiftung, „Funktion der Ca2+-aktivierten Chloridkanäle TMEM16A, TMEM16F und TMEM16K für den Podozyten“
12/2012 15.000 €, Institut für Medizinische Forschung, Universität Münster, „Untersuchung der Hypertonie-senkenden Wirkung von Kalium“
2/2014 51.000 €, Institut für Medizinische Forschung, Universität Münster, „Molekulare und funktionelle Mechanismen der renalen Elektrolythomöostase – Untersuchung des Aldosteron-Paradoxon und des Aldosteron-escape-Mechanismus und deren Bedeutung für die Blutdruckregulation“

Arztprofil

Chefarzt
Priv.-Doz. Dr. med. habil. Dirk Heitzmann