Der Aufwachraum

Nach dem Ende der Operation betreuen Sie speziell ausgebildete Anästhesie-Pflegekräfte in unserem Aufwachraum. Zudem ist ein Facharzt der Klinik für Anästhesiologie vor Ort. Der Aufwachraum hat sieben Überwachungsplätze, an denen die Überwachung, die bereits im OP erfolgt ist (EKG, Sauerstoffsättigung im Blut, automatische Blutdruckmessung), kontinuierlich fortgeführt wird.  

Nach Kindernarkosen ermöglichen wir den Eltern gerne die Anwesenheit im Aufwachraum.  

Im Bedarfsfall können wir bereits im Aufwachraum an jedem Bettplatz erweiterte diagnostische und therapeutische Maßnahmen bis hin zur maschinellen Beatmung ähnlich wie auf der Intensivstation durchführen.  

Erste einsetzende Schmerzen werden durch intravenöse Medikamente oder Nutzung der zur OP angelegten Schmerzkatheter behandelt und ggf. die weitere Betreuung im Rahmen der Akutschmerztherapie eingeleitet. Bei subjektivem Wohlbefinden und zuverlässiger Stabilität aller wichtigen Organfunktionen werden Sie in der Regel nach etwa zwei Stunden und nochmaliger Untersuchung durch den Anästhesisten auf Ihre gewohnte Station zurückverlegt. Nach größeren Operationen oder bei Risikopatienten kann auch die Übernahme auf die Intensivstation notwendig sein.

Kontakt

Sekretariat

Telefon: 0 24 43 / 17 10 14

Telefax: 0 24 43 / 17 13 13

E-Mail an die Klinik