Behandlung chronischer Schmerzen

In der Schmerzambulanz werden ambulante Patienten mit chronischen Schmerzen behandelt. Hierzu gehören neben vielen anderen Schmerzsyndromen zum Beispiel:

  • chronische Schmerzen des muskulären Bewegungsapparats und des knöchernen Skeletts (Rückenschmerzen, Schmerzen großer Gelenke bei Arthrosen usw.)
  • Kopf- und Gesichtsschmerzen (Migräne, Spannungskopfschmerz, Cluster-Kopfschmerz, Trigeminusneuralgie usw.)
  • sogenannte neuropathische Schmerzsyndrome (z. B. Schmerzen bei Gürtelrose, nach Verletzungen von Nerven, Polyneuropathien bei Diabetes mellitus usw.)
  • Schmerzen bei Tumorerkrankungen  

Allen diesen ist gemeinsam, dass der Schmerz dabei seine ursprüngliche Warn- und Abwehrfunktion für den Körper verloren und sich zu einem komplexen eigenen Krankheitsbild entwickelt hat. Entsprechend der Komplexität arbeiten wir bei der Behandlung in der Schmerzambulanz mit den Hausärzten und anderen Fachärzten und Berufsgruppen (z. B. Orthopäden, Radiologen, Neurologen, Physiotherapeuten, Psychologen) eng zusammen.

Wir bieten folgende klassische und alternative schmerztherapeutische Verfahren an:

  • medikamentöse Schmerztherapie
  • Kaudal- bzw. Sakralanästhesien (Sonderform der PDA für Eingriffe im Dammbereich)
  • klassische Plexusanästhesien (Regionalanästhesie von Arm- oder Beinnerven)
  • Neuraltherapie (alternativmedizinischer Ansatz)
  • lokale Anwendung von Lokalanästhetika (Lidocain-Pflaster)
  • Entspannungsverfahren (z. B. progressive Muskelrelaxation)
  • Moxibustion (Wärmebehandlung, Traditionelle Chinesische Medizin)
  • Akupunktur
  • Transkutane Elektrische Nervenstimulation/TENS (Reizstromtherapie)
  • Einleitung und Unterstützung gezielter physiotherapeutischer Maßnahmen
  • Sympathikusblockaden, Stellatumblockaden, GLOA, intravenöse Guanethidinblockaden (Nervenblockaden durch Lokalanästhetikum)  

Daneben besteht die Möglichkeit, Schmerzpatienten stationär im Krankenhaus aufzunehmen oder nach einer stationären Behandlung im Krankenhaus über einen ambulanten Pflegedienst wie VIVANT – Ihr Pflegedienst im Kreis Euskirchen auch mit invasiven Schmerztherapieverfahren weiter zu betreuen.

Kontakt

Sekretariat

Telefon: 0 24 43 / 17 10 14

Telefax: 0 24 43 / 17 13 13

E-Mail an die Klinik