Was ist Darmkrebs?

Darmkrebs – Was ist das?
Darmkrebs betrifft Männer wie Frauen gleichermaßen. Die Krebserkrankung entwickelt sich in den meisten Fällen aus gutartigen Vorformen, die man Adenome oder auch Polypen nennt. Aus den gutartigen Geschwülsten können sich mit der Zeit bösartige Tumore bilden. Zu diesen zählen die kolorektalen Karzinome. Dies sind Krebserkrankungen des Dickdarms, des Mastdarms und des Enddarms.

Die genauen Gründe für die Entstehung von Darmkrebs und die Tumorbildung durch die Polypen sind nicht endgültig geklärt. Bekannt sind jedoch Faktoren, die das Risiko einer Darmkrebserkrankung erhöhen. Hierzu zählen:

  • chronisch entzündliche Darmerkrankungen
  • bereits aufgetretene Bildungen von Darmpolypen
  • Ernährung und Lebensstil
  • vermehrte (Darm-)Krebserkrankungen in der Familie
  • erblich bedingte Veranlagung

Die Heilungschancen von Darmkrebs sind abhängig vom jeweiligen Krankheitsstadium. Je früher der Krebs erkannt wird, desto größer ist die Chance auf eine Heilung. Im Darmkrebszentrum Mechernich bieten wir daher verschiedene Vorsorgeuntersuchungen an.

Medizinische Klinik 1 –
Allgemeine Innere Medizin
und Gastroenterologie

Kontakt

Sekretariat
Anja Marx

Telefon: 0 24 43 / 17 10 12
Telefax: 0 24 43 / 17 13 53

E-Mail an die Klinik


Klinik für Allgemein-, Viszeral-
und Gefäßchirurgie


Sekretariat
Roswitha Müller

Telefon: 0 24 43 / 17 14 51
Telefax: 0 24 43 / 17 14 49
E-Mail an die Klinik