Unsere Leistungen im Gefäßzentrum Mechernich – umfassende Diagnostik und individuelle Therapie

Im Rahmen der Diagnostik setzen wir moderne Untersuchungsmethoden und -geräte ein. Dazu zählen z. B. bildgebende Verfahren wie:

  • Sonografie (einschl. Dopplersonografie)
  • Digitale Substraktionsangiografie (DSA)
  • Computertomografie (CT)
  • Magnetresonanztomografie
  • Angiologie-Labor
  • Laufbanduntersuchung


Eine operative Behandlung wählen wir erst dann, wenn vorher die Möglichkeiten einer medikamentösen Therapie und die Möglichkeiten der interventionellen Behandlung (gezielte Eingriffe am erkrankten Gewebe) ausgeschöpft sind. Zu unseren Behandlungsschwerpunkten zählen die konservative wie operative Therapie von diabetesbedingten Gefäßerkrankungen („Diabetischer Fuß") und arteriellen Durchblutungsstörungen („Raucherbein").

Gefäßaufdehnung und Implantation von Stents

Häufig kann eine Operation schon durch eine minimalinvasive Maßnahme mit Aufdehnung des Gefäßes oder durch die Implantation von Stents (Gefäßstützen) in Lokalanästhesie verhindert werden. Die Aufdehnung des betroffenen Gefäßabschnitts und anschließende Einsetzung von Stents erfolgt durch Dr. med. Patrik Behrendt und kann in folgenden Gefäß-Bereichen durchgeführt werden:

  • Schlüsselbeinschlagader
  • Armschlagader
  • Beckenschlagader
  • Nierenarterie
  • Oberschenkel- und Unterschenkelschlagader

Auszeichnung

Kontakt

Manuela Lehmann
Roswitha Müller

Ambulanz
Telefon: 0 24 43 / 17-14 62


Sekretariat

Telefon: 0 24 43 / 17-14 51
Telefax: 0 24 43 / 17-14 49

E-Mail an die Klinik