Pflegedirektion stellt sich neu auf

Pflegedirektor Markus Thur verabschiedet sich nach 27 Jahren vom Krankenhausalltag

Markus Thur (2. v. l.) verlässt nach über 27 Jahren – davon mehr als 15 Jahre in der Funktion als Pflegedirektor – den Unternehmensverbund Kreiskrankenhaus Mechernich. Pflegedirektorin Martina Pilgram wird zukünftig gemeinsam mit ihrem Leitungsteam die weitere Entwicklung der größten Berufsgruppe in den beiden Krankenhäusern Mechernich und Schleiden verantworten.

Seit dem 1. April 1994 ist Markus Thur dem Krankenhaus Mechernich verbunden. In zahlreichen Projekten gestaltete er die Entwicklung des klinischen Pflegebereiches maßgeblich mit. Zuständig für den operativen Bereich trieb er seit 2006 die Entwicklung der Pflege im Krankenhaus stetig voran. Neben der Erstzertifizierung nach KTQ, der ersten DIN ISO-Zertifizierung und dem aufwendigen OP-Neubau blickt Markus Thur mit besonderem Stolz auf die Förderung und Professionalisierung der pflegerischen Leitungskräfte zurück. „Mir war es wichtig im Rahmen des „Bereichsleitungsprojektes“ eine neue Basis der Organisation zu schaffen, die sich rückblickend bis heute bewährt hat. Mit Fortbildungen, Qualitäts- und Führungsmaßnahmen sowie einem gezielten Krisenmanagement konnte ich gemeinsam mit externen Beratern und Dozenten bewirken, dass die fast 800 Pflegekräfte, insbesondere die Bereichsleitungen, als größte Berufsgruppe in unseren Krankenhäusern heute einen völlig neuen Stellenwert haben“, resümiert Thur. 

Zum 1. Oktober 2021 blickt er einer neuen beruflichen Perspektive entgegen und wechselt in den Vorstand des Caritasverbandes für die Region Eifel. Ein Kurswechsel zum genau richtigen Zeitpunkt wie er findet. „Ich hatte schon immer den Drang etwas Neues zu machen und mit der neuen Position bietet sich mir eine einmalige Gelegenheit nach vielen Jahren im Krankenhausbetrieb den nächsten Entwicklungsschritt für mich zu gehen.“ Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, aber vor allem der Gewissheit seine Arbeit in sehr gute Hände zu legen verabschiedet er sich aus dem Verbund.
 

Vorrangiges Ziel: Pflegeberuf stärken und Arbeitsbereiche attraktiver gestalten


Ab 1. Oktober 2021 wird Martina Pilgram, die seit 2011 Pflegedirektorin im Krankenhaus Mechernich ist, die Tätigkeitsbereiche von Markus Thur übernehmen. „Ich habe in den vergangenen 10 Jahren sehr viel von Herrn Thur gelernt. Wir haben uns immer gut ergänzt und gegenseitig beraten. Das werde ich definitiv vermissen“, betont Martina Pilgram. Mit dem Fortgang ihres Kollegen wird sie zusätzlich zum konservativen auch den operativen Bereich der Pflege beider Krankenhäuser leiten. Eine Herausforderung, die sie gerne annimmt. Unterstützung erhält sie dabei von ihrem jungen Team, das breiter aufgestellt wird und zu dem ab Oktober fünf Abteilungsleiter*innen zählen werden.

Die weitere Professionalisierung der Pflegekräfte sieht auch Martina Pilgram als wichtigen Schwerpunkt ihrer Arbeit. Des Weiteren muss ihrer Ansicht nach die Tätigkeit für Pflegekräfte im Krankenhaus attraktiver gemacht werden. „Unser strategisches Konzept wird zukünftig stärker darauf ausgerichtet entlastende Maßnahmen für unsere Pflegekräfte zu schaffen. Wir werden mehr auf den Einsatz von Praxisanleiter*innen als wichtige Mentoren für die praktische Ausbildung unserer angehenden Fachkräfte der Schule für Pflegeberufe setzen sowie effektive Kommunikationsplattformen zur internen Abstimmung zu nutzen. Sowohl in personeller wie auch in organisatorischer und baulicher Hinsicht werden wir Investitionen weiter vorantreiben, um gute Strukturen und bestmögliche Arbeitsbedingungen in unseren Krankenhäusern weiter zu verbessern“, kündigt die Pflegedirektorin an. 

<< zurück zur Startseite