• Dr. med. Dagmar Englowski

    Funktionsoberärztin
    Klinik für Urologie
    Krankenhaus Mechernich

Kontakt

Krankenhaus Mechernich
Klinik für Urologie
St. Elisabeth-Str. 2-6
53894 Mechernich

Sekretariat: Bärbel Franzen
Telefon: 0 24 43 / 17-15 01 
Telefon: 0 24 43 / 17-15 02
Telefax: 0 24 43 / 17-15 10

E-Mail an die Klinik für Urologie

Sprechzeiten und Terminvereinbarung

Allgemeine Sprechstunde Mo., Do. 14.30 Uhr–17.00 Uhr
Kontinenzsprechstunde Mo., Do. 14.00 Uhr–17.00 Uhr

Voraussetzung zur Terminvereinbarung ist bei Kassenpatienten die Überweisung eines niedergelassenen Facharztes für Urologie.

Die stationäre Aufnahme ist über die telefonische Vereinbarung mit uns möglich. Notfälle versorgen wir jederzeit.

Fachgebiet

  • Urologie / Bösartige Tumoren
  • Urologie / Harninktoninenz
  • Urologie / Kinderurologie
  • Urologie / Nieren- und Harnleitersteine
  • Urologie / Prostatavergrößerung
  • Urologie / Rekonstruktionen
  • Urologie / Sexualstörungen
  • Urologie / Zeugungsunfähigkeit

Urologie / Bösartige Tumoren

Nierentumore

Diagnostik

  • Ultraschall
  • Computertomografie (CT)
  • Kernspintomografie (MRT)
  • Laboruntersuchungen

Behandlung:

  • operative Entfernung des Tumors mit Erhalt der betroffenen Niere (Tumorenukleation)
  • Entfernung der tumortragenden Niere (Radikale Nephrektomie)
  • medikamentöse Tumortherapie (Chemotherapie)

Harnblasentumore

Diagnostik:

  • Urethrozystoskopie (Harnblasenspiegelung)
  • Ultraschall
  • Computertomografie (CT)
  • Laboruntersuchungen

Behandlung:

  • TUR-Blase (Entfernung des Tumors im Rahmen einer Blasenspiegelung mit einem elektrischen Messer)
  • Zystektomie (komplette Entfernung der Harnblase), mit nachfolgender Harnableitung:
    - Harnblasenersatz aus Dünndarm
    - Ileumconduit (Ableitung des Urins durch die Bauchdecke)
    - katheterisierbarer Pouch (der Patient entleert seinen Urin aus dem Reservoir selbst)
  • medikamentöse Tumortherapie

Prostatakarzinom

Diagnostik:

  • Ultraschall (transrektal)
  • Computertomografie (CT)
  • Prostatabiopsie (Gewebeprobe)
  • Laboruntersuchungen

Behandlung:

  • operative Behandlung (Radikale Prostatektomie)
  • Radiatio (Bestrahlung)
  • medikamentöse Therapie (Hormontherapie/Chemotherapie)

Hodentumore

Diagnostik:

  • Ultraschall
  • Computertomografie (CT)
  • Laboruntersuchungen

Behandlung:

  • operative Therapie
    - Hodenentfernung 
    - Retroperitoneale Lymphadenektomie (ausgedehnte Entfernung der Lymphknoten entlang der großen Bauchgefäße
  • medikamentöse Tumortherapie (Chemotherapie)

Peniskarzinom

Diagnostik:

  • Biopsie (Gewebeprobe)
  • Computertomografie (CT)

Behandlung:

  • operative Behandlung (Laser/(Teil-) Amputation
  • medikamentöse Tumortherapie (Chemotherapie)

Urologie / Harninktoninenz

Die Diagnostik und Behandlung erfolgt durch das Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum Mechernich.  

Diagnostik:

  • urodynamische Untersuchungen
  • endoskopische Untersuchungen

Behandlung:

  • konservative Behandlung (Physiotherapie)
  • medikamentöse Behandlung
  • operative Behandlung
    - Harnröhrenhebung durch suburethrale Bänder (z. B. TVT) (für Frauen)
    - offene OP zur Blasenhebung (OP nach Bruch) (für Frauen)
    - Implantation eines künstlichen Schließmuskels (für Männer) 

Urologie / Kinderurologie

Kinderurologisches Zentrum

Diagnostik und Therapie der Erkrankungen der Harnwege sowie der männlichen Geschlechtsorgane im Kindesalter: 

  • moderne Diagnostik und medikamentöse Therapie von Enuresis (Bettnässen)
  • wiederkehrende Harnwegsinfekte sowie andere Nierenerkrankungen
  • operative Behandlung von Nieren- und Harnleitererkrankungen sowie der männlichen Geschlechtsorgane (z. B. Phimose, Leistenhoden)

Die Kinder werden in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin untergebracht. Viele Operationen können auch ambulant durchgeführt werden.

Urologie / Nieren- und Harnleitersteine

In der Diagnostik und Therapie der Harnsteine wird bei uns moderne Technik eingesetzt:

Diagnostik:

  • Ultraschall
  • Computertomografie (CT)
  • endoskopische Untersuchungen
  • Laboruntersuchungen

Behandlung:

  • Steinzertrümmerungsgerät (ESWL) ohne Narkose
  • Harnleiter- oder Nierenspiegelung
  • Zertrümmerung mit Laser
  • Entfernung mit Spezialinstrumenten
  • eine offene Operation bei Nieren- oder Harnleitersteinen ist nur in Ausnahmefällen erforderlich

Urologie / Prostatavergrößerung

Die gutartige Prostatavergrößerung verursacht häufig bei älteren Männern eine Harnblasenentleerungsstörung bis hin zum Harnverhalt, die behandlungsbedürftig ist.

Diagnostik:

  • urodynamische Untersuchung
  • transrektaler Ultraschalluntersuchungen
  • endoskopische Untersuchungen
  • Laboruntersuchungen

Behandlung:

  • medikamentöse Behandlung
  • operative Behandlung
    - Resektion der Prostata durch die Harnröhre mit Strom (TUR-Prostata)
    - Entfernung der Prostata mittels Holmiumlaser
    - offene Operation (selten erforderlich)

Urologie / Rekonstruktionen

  • Ersatz des Harnleiters durch Blasen- oder Darmanteile
  • Ersatz der Harnblase aus Dünndarm
  • Ersatz der Harnröhre durch eigene Mundschleimhaut
  • Refertilisierung nach durchgeführter Sterilisation (Operation unter Mikroskop)

Urologie / Sexualstörungen

Erektile Dysfunktion

Diagnostik: 

  • Dopplersonografie
  • Testinjektion in den Schwellkörper (selten erforderlich)

Behandlung:

  • medikamentöse Behandlung durch Tabletten
  • medikamentöse Behandlung als Injektion in den Schwellkörper (SKAT) (selten erforderlich)
  • operative Behandlung: Schwellkörperprothese

Urologie / Zeugungsunfähigkeit

Diagnostik: 

  • Spermauntersuchungen
  • Gewebeproben aus dem Hoden

Behandlung:

  • medikamentöse Behandlung
  • Kooperation mit Reproduktionszentrum zur künstlichen Befruchtung