• PD Dr. med. Dirk Heitzmann

    Chefarzt
    Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Rheumatologie, Nephrologie und Diabetologie
    Krankenhaus Mechernich

Kontakt

Krankenhaus Mechernich
Medizinische Klinik 4 – Allgemeine Innere Medizin, Rheumatologie, Nephrologie und Diabetologie
St. Elisabeth-Straße 2–6
53894 Mechernich

Sekretariat
Telefon: 0 24 43 / 17-10 85
Telefax: 0 24 43 / 17-13 53

E-Mail an die Klinik

Sprechzeiten und Terminvereinbarung

Privatsprechstunde
mittwochs von 9.20 Uhr bis 12.00 Uhr

Ihre Anmeldung nehmen Sie am besten durch den behandelnden Haus- oder Facharzt vor oder direkt über das Sekretariat. Falls Vorbefunde, z. B. Laborwerte, Röntgenbefunde oder Arztbriefe vorhanden sind, bringen Sie diese bitte mit.

Vita

5/2015–5/2018 Oberarzt und Leiter Geschäftsbereich Rheumatologie und Dialyse an der V. Medizinischen Klinik (Nephrologie, Rheumatologie, Endokrinologie/Diabetologie, Hypertensiologie.Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Bernhard Krämer), Universitätsmedizin Mannheim, Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg
4/2014–5/2015 Elternzeit
seit 2011 Tätigkeit als Gutachter, World Journal of Gastrointestinal Pharmacology and Therapeutics
1/2009–5/2014 Assistenzarzt an der Medizinischen Klinik D (Allgemeine Innere Medizin, Nephrologie, Rheumatologie und Hypertensiologie, Notaufnahme. Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Hermann Pavenstädt), Universitätsklinikum Münster
9/2007–12/2008 Assistenzarzt an der Medizinischen Klinik II (Nephrologie, Kardiologie, Pneumologie, Intensivmedizin, Psychosomatik), Universität Regensburg
6/2004–8/2007 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Physiologie, AG Univ.-Prof. Dr. med. Richard Warth, Universität Regensburg
6/2003–5/2004 Assistenzarzt an der Medizinischen Klinik (Kardiologie, Onkologie, Pulmologie, Gastroenterologie) des Spital Uster, Chefarzt Dr. med. Michael Spiegel, Kanton Zürich, Schweiz
10/2001–5/2003 Wissenschaftlicher Assistent am Physiologischen Institut und teilweise klinische Tätigkeit im Departement für Nephrologie und Kardiologie, Universität Zürich und Universitätsspital (Prof. François Verrey, Prof. Richard Warth)
5/2001–9/2001 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Entwicklungsbiologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
1997–2001 Promotion (summa cum laude), Physiologisches Institut (AG und Ordinariat Univ.-Prof. Dr. med. Rainer Greger), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
1998 im Rahmen der Promotion Forschungsaufenthalt am Mount Desert Island Biological Laboratory, Maine, USA, zur Erforschung von Elektrolytsekretionsmechanismen des Dornhais „Squalus acanthias“

Anerkennungen und Qualifikationen

1/2016 Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
12/2014 Schwerpunktbezeichnung Rheumatologie
7/2014 Schwerpunktbezeichnung Nephrologie
4/2012 Facharzt für Innere Medizin
7/2007 Facharzt für Physiologie
10/2016 Erhalt der Weiterbildungsbefugnis für das Fachgebiet „Innere Medizin und Rheumatologie“ (12 Monate, Bezirksärztekammer Nordbaden)

Habilitation

8/2015 Umhabilitation an die Medizinische Fakultät Mannheim der Ruprechts-Karls-Universität HeidelbergLehrbefugnis für das Fachgebiet Innere Medizin
4/2009 Lehrbefugnis (Privatdozent) für das Fachgebiet Physiologie, Universität Regensburg
1/2009 Lehrbefähigung (Dr. med. habil.) für das Fachgebiet Physiologie, Naturwissenschaftliche Fakultät III, Universität Regensburg

Mitgliedschaften

Mitglied in der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Drittmittel

6/2013 296.160 €, Else-Kröner-Fresenius-Stiftung, „Funktion der Ca2+-aktivierten Chloridkanäle TMEM16A, TMEM16F und TMEM16K für den Podozyten“
12/2012 15.000 €, Institut für Medizinische Forschung, Universität Münster, „Untersuchung der Hypertonie-senkenden Wirkung von Kalium“
2/2014 51.000 €, Institut für Medizinische Forschung, Universität Münster, „Molekulare und funktionelle Mechanismen der renalen Elektrolythomöostase – Untersuchung des Aldosteron-Paradoxon und des Aldosteron-escape-Mechanismus und deren Bedeutung für die Blutdruckregulation“

Fachgebiet

  • Allgemeine Innere Medizin / Diabetologie
  • Allgemeine Innere Medizin / Nephrologie
  • Allgemeine Innere Medizin / Rheumatologie
  • Krankenhaus Mechernich / Allgemeine Innere Medizin

Allgemeine Innere Medizin / Diabetologie

Die häufigste Stoffwechselerkrankung unserer Zeit – mit weiter steigender Tendenz – ist der Diabetes mellitus. Die Medizinische Klinik 4 am Krankenhaus Mechernich bietet auf diesem Gebiet eine grundlegende Diagnostik sowie eine Ersteinstellung mit den neuesten Medikamenten – vorwiegend bei Diabetes mellitus Typ 2 – und Insulin (Diabetes mellitus Typ 1) an. Dies geschieht unter Berücksichtigung individueller Gegebenheiten und Wünschen in gemeinsamer Absprache. Weiterhin behandeln wir akute Stoffwechselentgleisungen wie jene eines hyperosmolaren Zustandes oder einer Ketoazidose. Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Folgeerkrankungen gehören zu unserem festen Leistungsspektrum auf diesem Gebiet.

Allgemeine Innere Medizin / Nephrologie

Die Nephrologie umfasst die Diagnose und Behandlung von Nierenerkrankungen. Hierzu zählen z. B.:

  • akute und chronische Niereninsuffizienz
  • Entzündungen der Niere wie z.B. Glomerulonephritiden oder
  • interstitielle Nephritiden.


Weiterhin zählt zur Nephrologie die Behandlung von Störungen im Elektrolyt- oder Säurebasenhaushalt. Die Zuckerkrankheit (Diabetes) oder ein hoher Blutdruck können langfristig ebenfalls zu Nierenschäden führen. Daher sind eine regelmäßige Überwachung der Nierenfunktion sowie eine individuelle Therapie des Diabetes und eine gute Blutdruckeinstellung Voraussetzung zum langfristigen Erhalt der Nierenfunktion. Ist die Nierenfunktion bereits weitgehend verloren gegangen, leiten wir die Nierenersatztherapie (Hämodialyse oder Peritonealdialyse) ein.

Auf dem Gebiet der Nephrologie arbeiten wir eng mit den Kollegen des Nierenzentrums Mechernich/Euskirchen/Schleiden (Eifel-Dialyse) zusammen.

Allgemeine Innere Medizin / Rheumatologie

Die Rheumatologie umfasst die Diagnose und Behandlung von entzündlichen Gelenk- und Systemerkrankungen. Hierzu zählen vorwiegend:

  • Rheumatoide Arthritis
  • Spondyloarthritiden (M. Bechterew)
  • die Psoriasisarthritis und
  • reaktive Arthritiden.


Hinzu kommt ebenfalls das Erkennen von Erkrankungen des Bindegewebes, sogenannte Kollagenose, wie z.B.:

  • Myositis
  • Dermatomyositis
  • systemischer Lupus erythematodes
  • systemische Sklerose
  • Sjögren-Syndrom oder
  • Mischkollagenosen


Des Weiteren behandeln wir folgende entzündliche Gefäßerkrankungen:

  • granulomatöse Polyangiitis
  • mikroskopische Polyangiitis
  • eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis
  • Panarteriitis nodosa und
  • Riesenzellarteriitis.

Krankenhaus Mechernich / Allgemeine Innere Medizin

  • Allgemeine Innere Medizin