• Handchirurgie

  • Handchirurgie

  • Handchirurgie

In der Klinik für Handchirurgie haben wir uns auf die Wiederherstellung der Handfunktion nach Verletzungen sowie angeborenen oder erworbenen Erkrankungen spezialisiert. Hierzu nutzen wir, neben konservativen Therapiemethoden auch moderne Operationstechniken mit nachfolgender individueller Pflege. Zudem erfolgt in unserer Klinik eine intensive Nachbehandlung, zu der beispielsweise auch die Schienenversorgung zählt.

Neben größeren operativen Eingriffen ergänzen auch kleinere ambulante Eingriffe, die wir im Ambulanten OP-Zentrum (AOPZ) Zülpich durchführen, unser Leistungsspektrum. Unsere Behandlungskonzepte erstellen wir, je nach Krankheitsbild, immer individuell. Wir orientieren uns dabei an den aktuellen Therapieempfehlungen der handchirurgischen Fachgesellschaften im deutschsprachigen Raum (DGH, DAHDGU).

Die umfassende medizinische und therapeutische Versorgung gewährleisten wir durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal, der Klinik für Anästhesiologie und externen Kooperationspartnern wie der pro medik concept GmbH & Co. KG oder dem Sanitätshaus Muß GmbH & Co. KG.

Sie möchten einen Termin vereinbaren? Unser Sekretariat erreichen Sie unter Telefon: 0 24 43 / 17-14 44

  • Leistungsspektrum

Leistungsspektrum

Unsere Behandlungskonzepte erstellen wir, je nach Krankheitsbild, immer individuell. Wir orientieren uns dabei an den aktuellen Therapieempfehlungen der handchirurgischen Fachgesellschaften im deutschsprachigen Raum (DGHDAHDGU). 

Unser Behandlungsspektrum umfasst Verletzungen sowie angeborene oder erworbene Erkrankungen der Hand und des Handgelenks. Dazu zählen u. a.: 

  • Brüche der Finger, Mittelhandknochen, Handwurzelknochen und des Handgelenkes (z. B. Kahnbeinbruch)
  • isolierte Bandverletzungen an den Fingern und der Handwurzel (z. B. Skidaumenverletzung)
  • Nervenverletzungen
  • Gefäßverletzungen
  • Beuge- und Strecksehnenverletzungen
  • degenerative oder entzündliche Veränderungen der Beuge- und Strecksehnen (z. B. schnellender Finger oder Sehnenscheidenentzündung)
  • Arthrosen der Hand- und Fingergelenke (z. B. Daumensattelgelenkarthrose, Fingergelenkarthrose) 
  • Pseudarthrosen des Handskelettes (z. B. Kahnbeinpseudarthrose) 
  • Dupuytren´sche Kontrakturen 
  • Nerven-Kompressionssyndrome (z. B. Karpaltunnelsyndrom)
  • motorische Ersatzoperationen bei Nervenlähmungen 
  • Weichteil- und Knochentumoren der Hand (z. B. Ganglien) 
  • Infektionen der Hand (z. B. Panaritium, Beugesehnenphlegmone)

Standorte

Krankenhaus Mechernich

St. Elisabeth-Straße 2-6
53894 Mechernich

Telefon-Zentrale: 0 24 43 / 17-0

Ansprechpartner

Dr. med. Thomas Giefer

Chefarzt
Klinik für Handchirurgie
Krankenhaus Mechernich

Dr. med. Iris Feuser

Oberärztin
Klinik für Handchirurgie
Krankenhaus Mechernich

Dr. med. Michael Göbbeler

Oberarzt
Klinik für Handchirurgie
Krankenhaus Mechernich

Dr. med. Martin Raths

Oberarzt
Klinik für Handchirurgie
Krankenhaus Mechernich

Dr. med. Barbara Winter-Bardenheuer

Oberärztin
Klinik für Handchirurgie
Krankenhaus Mechernich