• Diabeteszentrum Mechernich

Im Diabeteszentrum Mechernich behandeln wir Patient*innen aller Altersgruppen und Diabetesformen. Unser Ziel ist es, Sie mit Hilfe von modernsten Therapie- und Schulungsangeboten, im sicheren Umgang mit Ihrer Diabeteserkrankung zu unterstützen. 

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit erfolgt im Diabetes-zentrum zwischen den Fachbereichen Innere Medizin, Kinder- und Jugendmedizin sowie Gefäßchirurgie. Wund- und Physiotherapeut*innen und Berater*innen ergänzen das Team. Diese Kompetenzbündelung ermöglicht uns eine ganzheitliche Betrachtung des jeweiligen Krankheitsbildes und evtl. diabetischer Folgeerkrankungen. Durch die direkte Anbindung an die Zentrale Notaufnahme versorgen wir auch rund um die Uhr diabetologische Notfälle. 
Die Zertifizierung zum anerkannten Diabeteszentrum DDG (Deutsche Diabetesgesellschaft) ist angestrebt. 

Unser Ziel

Eine Diabeteserkrankung kann – je nach Schweregrad – die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Mit unseren Therapie- und Schulungsangeboten wollen wir Sie dabei unterstützen, Ihre Lebensqualität zu erhalten bzw. zu verbessern. Gemeinsam erarbeiten wir mit Ihnen ein Therapiekonzept, mit dem Sie Ihre individuellen Ziele erreichen können, sicher im Umgang mit der Diabetes-Erkrankung sind und Ihren Alltag möglichst flexibel gestalten können.  

  • Erwachsenen-Diabetologie
  • Kinder- und Jugend-Diabetologie
  • Diabeteszentrum Fuß
  • Schulungsangebot
  • Ambulante Kooperationspartner
  • Team
  • Kontakt & Termine

Erwachsenen-Diabetologie

Die häufigste Stoffwechselerkrankung unserer Zeit – mit weiter steigender Tendenz – ist der Diabetes mellitus. Die Medizinische Klinik 4 am Krankenhaus Mechernich unter der Leitung von Chefarzt Dr. Dirk Heitzmann bietet auf diesem Gebiet eine grundlegende Diagnostik, eine Ersteinstellung mit den neuesten Medikamenten und behandelt akute Stoffwechselentgleisungen. Unter Berücksichtigung individueller Gegebenheiten und Wünsche entwickeln wir mit Ihnen das passende Therapiekonzept.

Als Kooperationspartner im Diabeteszentrum Mechernich zählen folgende Leistungen zu unserem Behandlungsspektrum:

  • individuelles Therapiekonzept
  • Diabetes-Einstellung (Diabetes mellitus Typ 1)
  • medikamentöse Behandlung von Typ 2-Diabetes
  • Insulin-Einstellung
  • Neueinstellung des Diabetes im akuten Fall
  • Behandlung von Schwangerschaftsdiabetes
  • Zuckerbelastungstests/Überwachung der Glucosewerte
  • Beratung und Behandlung bei diabetesbedingten Fußerkrankungen und daraus folgenden Schmerzzuständen (z.B. Diabetisches Fußsyndrom)
  • Behandlung von diabetesbedingten Folgeerkrankungen (z.B. koronare Herzkrankheit, arterielle Verschlusskrankheiten, etc.)
  • Therapie und Anleitung bei Unterzuckerproblemen
  • Diabetesschulungen
  • Vermittlung ernährungswissenschaftlicher Grundlagen durch unser geschultes Personal
  • präventive Aufklärungskonzepte

 

Für Privatpatienten ist ein Teil der Leistungen auch ambulant möglich. Sprechen Sie uns hierzu einfach an! 

Kinder- und Jugend-Diabetologie

Der insulinpflichtige Diabetes mellitus vom Typ I im Kindesalter ist eine Erkrankung des Zuckerstoffwechsels und hat in den letzten Jahrzehnten an Häufigkeit zugenommen. In unserer Diabetesambulanz der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin betreuen wir viele junge Patienten auch über den Kreis Euskirchen hinaus. Dabei bieten wir erkrankten Kindern und Jugendlichen von 0 bis 18 Jahren den aktuell höchsten Standard zur Diagnostik und Therapie von Diabetes. Die moderne Art zur Tagebuchführung durch Datenübermittlung per Handy-/PC-Apps bzw. Gewebezucker-Sensoren (CGM/ FGM) gehört zu unserem Standard. Die Mitbetreuung und Schulung von Eltern und sonstigen Bezugspersonen bzw. Einrichtungen (Kindergarten, Grundschule, Kinderheim, etc.) zählen wir ebenfalls zu unserem umfassenden Leistungsspektrum. Im Rahmen dessen arbeiten wir auch mit einer Elternselbsthilfegruppe zusammen.

Unser Ziel

Die moderne Diabetestherapie erlaubt einen flexiblen Tagesablauf bei guter Stoffwechseleinstellung. Es gilt akute und langfristige Komplikationen zu vermeiden, ohne dass der gesamte Tagesablauf von der Krankheit bestimmt wird. Unser Ziel lautet: „Der Diabetes soll nicht dich im Griff haben, sondern du musst deinen Diabetes in den Griff bekommen“. Wir bieten dazu die Schulung und Begleitung in die zunehmende Selbstständigkeit bei der Behandlung des Diabetes.

Gut geschult von Anfang an

Wir berücksichtigen bei Schulung und Therapie den jeweiligen Entwicklungsstand von Kindern und Jugendlichen und gestalten unsere Angebote individuell und dem jeweiligen Alter entsprechend. Kleinkinder können wir zunächst nur in einzelnen praktischen Fertigkeiten wie dem Messen des Blutzuckers schulen. Getrennt davon erfolgt eine Schulung der Eltern. Hier begrüßen wir die Teilnahme von weiteren Betreuungspersonen wie beispielsweise der Großeltern. Der stationäre Aufenthalt bei Erstmanifestation dauert in der Regel zwei Wochen. Danach können Sie dem Alltag mit Diabetes zu Hause zuversichtlich entgegensehen.

Diabetesambulanz

Natürlich gibt es im Alltag mit Diabetes immer wieder neue Aufgaben zu meistern. Wir helfen betroffenen Kindern und ihren Eltern in unserer Diabetesambulanz. Dabei führen wir nicht nur Kontrolluntersuchungen durch. Uns ist bewusst, dass das Leben Ihrer Familie und der Umgang mit dem Diabetes im Vordergrund steht. Wir stehen für Fragen, Ängste und Sorgen zur Verfügung, freuen uns aber auch über einen regen Erfahrungs- und Wissensaustausch.

Insbesondere während der Corona-Pandemie hat sich unsere "virtuelle Sprechstunde" bewährt, die wir nach Bedarf angeboten haben. Vor-Ort-Termine in unserer Ambulanz sind jedoch wieder uneingeschränkt möglich.

Diabeteszentrum Fuß

Eine stetig wachsende Zahl von Menschen ist vom Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) betroffen. Zur Zeit mehr als 7.000.000 Menschen in Deutschland. Wenigstens 15% der Menschen mit Diabetes mellitus erleiden ein diabetisches Fußsyndrom (1.000.000 Menschen in Deutschland).

Das diabetische Fußsyndrom ist eine Folge von Komplikationen des Diabetes mellitus. Dabei spielt die Schädigung von Nerven, die sogenannte Polyneuropathie, insbesondere an den Füßen eine entscheidende Rolle. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Durchblutungsstörung, die nicht nur die Beine sondern besonders auch die Nieren, die Augen und das Herz betreffen kann.

Kommt es über einen längeren Zeitraum zu einer Fehlbelastung im Bereich der Füße, z.B. durch zu enges Schuhwerk, entstehen offene Stellen unterschiedlicher Ausdehnung. Es können oberflächliche Blasen entstehen bis hin zu tiefen Wunden mit Zerstörung von Weichgewebe, Muskulatur und Knochen. Desto ausgeprägter die Gewebezerstörung ist, umso größer ist die Gefahr einer Amputation. Dieses Amputationsrisiko sollte durch Ausschöpfung aller Behandlungsmaßnahmen so gering wie möglich gehalten werden.

Unser Behandlungskonzept

Das Behandlungskonzept des Patienten mit diabetischem Fußsyndrom ist von der Ausprägung der Erkrankung abhängig. Wir bieten die ambulante und stationäre Betreuung von Patienten mit diesem Krankheitsbild an. Dazu können Sie einen Termin in unserer Sprechstunde vereinbaren oder je nach Dringlichkeit jederzeit in unserer Gefäßchirurgischen Ambulanz vorstellig werden.

Unser Behandlungsspektrum

  • Schuhberatung bei Auftreten von oberflächlichen Hautveränderungen
  • Behandlung von Hautveränderungen (Ulcera) durch Polsterung (Weichpolster; Distanzpolster) um diese zur Abheilung zu bringen
  • Regelmäßige Behandlung (Säuberung) von Wunden; ambulant und stationär
  • Bei Infektionen von Wunden Antibiotika Therapie; ambulant und stationär
  • Behandlung einer Durchblutungstörung durch Katheterverfahren der Schlagadern (Ballonaufdehnung und Stenteinlage)
  • Behandlung von Durchblutungsstörungen durch das gesamte Spektrum der operativen Verfahren (Bypasschirurgie)

Als Mitglied des Netzwerks Diabetischer Fuß Köln und Umgebung sind wir im ständigen Dialog mit anderen Spezialisten die das Diabetische Fußsyndrom behandeln. Dadurch stehen uns immer die aktuellen Behandlungskonzepte zur Verfügung.

Wir sehen unser Ziel darin den Patienten mit Diabetischem Fuß bei jeder Ausprägung seiner Erkrankung ein kompetenter Ansprechpartner zu sein.

Sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gerne!

Schulungsangebot

Mit unseren Diabetes-Schulungen geben wir Ihnen Hilfestellung im alltäglichen Umgang mit einer Diabetes-Erkrankung. Sowohl stationäre als auch nicht-stationäre Patient*innen sowie interessierte Diabetiker und Eltern von erkrankten Kindern sind herzlich willkommen das Angebot zu nutzen. 

Unser qualifiziertes Personal vermittelt Ihnen wichtiges Basiswissen, stellt Ihnen verschiedene Therapieoptionen vor und gibt Ihnen Anleitung zur Selbstkontrolle und Dokumentation in Form von praktischen Übungen. Zudem bieten wir Raum für einen gegenseitigen Erfahrungs- und Wissensaustausch. Die Kosten für die Schulungen werden von allen privaten und gesetzlichen Trägern übernommen. Unser geschultes Personal führt die wöchentlichen Kurse zu folgenden Themenschwerpunkten durch: 

Schulungsinhalte

  • Grundlagen des Diabetes
  • Ernährung
  • Selbstkontrolle und Dokumentation
  • Insulintherapie
  • Injektionstechnik 
  • Hypoglykämie
  • Ketoazidose und Hyperglykämie
  • Kontrolluntersuchungen – Gesundheitspass Diabetes
  • Folgeerkrankungen
  • psychosoziale Aspekte
  • Insulinpumpentherapie
  • Besonderheiten im Alltag
  • Hypertonie

Anmeldung

Sie haben Fragen oder möchten sich direkt für die Diabetes-Schulungen anmelden? Rufen Sie uns gerne an oder senden Sie uns eine E-Mail an: diabeteszentrum@kkhm.de

Erwachsenen-Diabetologie
Sekretariat: 0 24 43 / 17-10 85 

Kinder-Diabetologie
Diabetes-Ambulanz: 0 24 43 / 17-14 01

Die Diabetes-Schulungen finden in kleinen Gruppen von max. 10 Teilnehmern statt. Der Schulungsraum befindet sich im 3. OG, Haus A (vor der Bauchstation).

Sie möchten sich für eine Diabetesschulung anmelden? Füllen Sie hierzu einfach den Anmeldebogen online aus. 

Ambulante Kooperationspartner

In Zusammenarbeit mit der ambulanten Kooperationspartnerin Dr. Martina Lange (Fachärztin für Innere Medizin und Diabetologie) der Diabetesschwerpunktpraxis Rheinbach stellen wir eine nachstationäre Versorgung sicher.

Kontakt

Dr. med. Martina Lange
Gerbergasse 1-3
53359 Rheinbach

Telefon: 0 22 26 / 911 530
Telefax: 0 22 26 / 911 53 29

E-Mail an Diabetesschwerpunktpraxis Rheinbach

Team

Kontakt & Termine

Diabeteszentrum Mechernich

Sie haben Fragen oder möchten sich direkt für die Diabetes-Schulungen anmelden? Rufen Sie uns gerne an oder senden Sie uns eine E-Mail.

Erwachsenen-Diabetologie

Sekretariat
Telefon: 0 24 43 / 17-10 85
Telefax: 0 24 43 / 17-13 53
E-Mail an das Diabeteszentrum    
 

Kinder- und Jugend-Diabetologie

Diabetes-Ambulanz
Telefon: 0 24 43 / 17-14 01
Telefax: 0 24 43 / 17-14 03
 

Diabeteszentrum Fuß

Sekretariat
Telefon: 0 24 43 / 17-14 51
Telefax: 0 24 43 / 17-14 49
 

Anmeldung zur Diabetesschulung per Online-Formular