Datenschutz im Krankenhaus Mechernich

In unserem Krankenhaus fallen im Laufe Ihrer Behandlung große Datenmengen an. Dazu kommen viele Schnittstellen, die mit diesen Daten arbeiten müssen: Pflegemitarbeiter, Ärzteschaft, Krankenkassen und Arbeitgeber etwa. Da es sich hierbei zudem um sensible Daten handelt, ist besondere Vorsicht geboten!

Der Datenschutz in unserem Hause liegt in der Verantwortung der Geschäftsführung, die von einem internen und externen Datenschutzbeauftragten beraten wird. Stefan Nussbaum ist gemeinsam mit dem externen Datenschutzbeauftragten sowohl im Krankenhaus als auch bei den Tochtergesellschaften für Erarbeitung, Durchsetzung, Steuerung und Einhaltung der entsprechenden Maßnahmen zuständig.

Das umfangreiche Datenschutz-Handbuch, das als Basis dient, wurde von einer Arbeitsgruppe speziell auf die Gegebenheiten und Anforderungen im Kreiskrankenhaus hin zusammengestellt. Selbstverständlich unter Beachtung gesetzlicher Grundlagen. Die dazugehörigen Informationen sind für unsere Mitarbeiter jederzeit im Intranet einsehbar. Denn klare Verhaltensregeln, Schulungen und beständige Kommunikation zu diesem Thema sorgen für Sensibilität und Achtsamkeit bei allen Beteiligten. So beugen wir unabsichtlichem Datenmissbrauch vor.

Jede Datenverarbeitung und Datenweitergabe an Dritte unterliegt dem sogenannten „Erlaubnis-Vorbehalt“. Das bedeutet, dass sie durch ein Gesetz oder den Patienten selbst erlaubt sein müssen.

Dabei sind zudem folgende Regeln zu beachten:

Drei goldene Regeln


  • 1. Datensparsamkeit
    Es wird nur das erforderliche Minimum an Datenangaben gemacht.


  • 2. Zweckbindung
    Die Daten dürfen nur für den Zweck verwendet werden, für den sie erhoben oder erfasst werden.


  • 3. Verhältnismäßigkeit
    Auf die Rechte des Einzelnen muss auch bei der Organisation und dem Verfahren des Umgangs mit personenbezogenen Daten Rücksicht genommen werden.

Datenschutz im Krankenhausalltag


Konkret im Krankenhausalltag bedeutet das für Sie z. B., dass:

  • Anrufer keine Auskünfte über Ihren Gesundheitszustand erhalten
  • Ihre Akten nicht in die Hände von Mitpatienten geraten – auch nicht, um diese freundlicherweise vom Röntgen mit aufs Zimmer mitzunehmen
  • niemand ohne Ihre Zustimmung Auskünfte über Sie bekommt
  • Ihre Angehörigen bei Visiten nur auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin anwesend sein dürfen
  • Ihre Angehörigen und Dritte nur mit schriftlicher Erlaubnis von Ihnen Einsicht in Ihre Krankenunterlagen bekommen

Sie haben weitere Fragen zum Datenschutz? Stefan Nussbaum beantwortet sie Ihnen gerne!

Kontakt

Stefan Nußbaum
Telefon: 0 24 43 / 17-11 89