Notrufnummer: 112

Rettungsdienst bei Notfällen und lebensbedrohlichen Erkrankungen.

Ärztlicher Notdienst: 116 117

Bei Erkrankungen, die nicht lebensbedrohlich sind. Täglich 24 Stunden erreichbar.

Arztnotrufzentrale: 0180 / 50 44 100

Krankenhaus Mechernich

Krankenhaus Mechernich

Im Krankenhaus Mechernich erfahren Patienten jeden Alters in 13 Kliniken und 10 Zentren eine moderne Schwerpunkt- und 24/7 Notfallversorgung.

Krankenhaus Schleiden

Krankenhaus Schleiden

Das Krankenhaus Schleiden sichert die medizinische Versorgung der Menschen im Süden des Kreises Euskirchen. Jährlich versorgen unsere rund 200 Mitarbeiter Patienten in insgesamt sieben Fachkliniken.

VIVANT-Pflegedienst

VIVANT-Pflegedienst

Examiniertes Pflegepersonal von Vivant übernimmt die pflegerische Hilfe im häuslichen Umfeld für pflegebedürftigen Senioren.

MVZ

MVZ

In unserem medizinischen Versorgungszentren in Mechernich (Orthopädie, Unfallchirurgie & Innere Medizin) bieten wir Ihnen ein umfassendes ärztliches Versorgungsspektrum an.

Sozialpädiatrisches Zentrum

Sozialpädiatrisches Zentrum

Kompetenzzentrum zur Untersuchung und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Auffälligkeiten in der motorischen, sprachlichen und/oder geistigen Entwicklung, emotionalen Störungen, Verhaltensauffälligkeiten oder mit Schulproblemen.

Brabenderklinik Zülpich

Brabenderklinik Zülpich

In unserer Brabenderklinik erfahren ältere Menschen eine individuelle Geriatrische Rehabilitation, sodass sie möglichst schnell wieder selbständig werden und ihr gewohntes Leben zu Hause aufnehmen können.

Stationäre Seniorenpflege

Stationäre Seniorenpflege

An drei Standorten im Kreis Euskirchen bieten wir Dauer- und Kurzzeitpflege in unseren modern ausgestatteten Einrichtungen an.

Akutgeriatrie
Innere Medizin
Kardiologie
Orthopädie

Karriere in der Pflege

Ausbildung

Ausbildung

Im stationären und ambulanten Pflegebereich sowie in unserer Schule für Pflegeberufe bieten wir eine pflegerische Ausbildung auf hohem Niveau.

Karriere im ärztlichen Dienst

Orientierung und Weiterbildung

Fortbildungs­institut ISNP

Fortbildungsinstitut ISNP

In unserem speziell eingerichteten Institut für medizinische Simulation, Notfalltraining und Patientensicherheit bereiten qualifizierte Trainer unsere Kollegen auf Notfallsituationen vor.

Geriatrisches Zentrum Zülpich GmbH

MVZ am Kreiskrankenhaus Mechernich

Im Fachbereich Orthopädie und Unfallchirurgie bieten wir Ihnen in enger Kooperation mit Kollegen im MVZ und im Krankenhaus Mechernich ein breites Leistungsspektrum an ambulanten, konservativen sowie operativen Leistungen, mit besonderem Schwerpunkt in der Arthroskopie und Knorpelchirurgie. Dabei folgen wir dem ganzheitlichen Therapieansatz mit spezialisierter orthopädischer Diagnostik und modernen Therapieverfahren zur Erkennung und Behandlung von Funktionsstörungen der Haltungs- und Bewegungsorgane.

Akupunktur

Bereits seit dem zweiten Jahrhundert vor Christus wird nachweislich auf die alte chinesische Form der Heilung zurückgegriffen. Mit Hilfe der Akupunktur, also der Verwendung von hauchdünnen Nadeln, welche in die sogenannten Meridiane ( Leitbahnen der Lebensenergie) gestochen werden, ist es möglich den Fluss der Energie wieder zu korrigieren. Das Resultat ist die Besserung von Beschwerden. Sie bewirkt eine verbesserte Beweglichkeit, Reduktion des Schmerzempfindens bis hin zur völligen Beschwerdefreiheit.

Häufige Erkrankungsbilder sind:

  • Chronische Rückenschmerzen Lenden- & Halswirbelsäule / Bandscheibenvorfälle
  • Muskuläre Verspannungszustände Hals- / Nackenbereich (myofasziales Syndrom)
  • Muskelschmerzen am Ober- und Unterschenkel (Triggerpunkte)
  • Chronische Wadenkrämpfe
  • Knie-, Fuß- Hüft- und Schulterarthrose

Dabei sind 10 Sitzungen von ca. 20-30 Minuten erforderlich. In unserem MVZ gibt es eigens eingerichtete Akupunkturräume, die zur Ruhe und Entspannung einladen. Auf Wunsch kann Musik eingespielt werden (auch Ihre persönliche Wunschmusik). Die Behandlungen können in Bauch- oder Rückenlage sowie im Sitzen durchgeführt werden. Durch das Verwenden spezieller Akupunkturnadeln sind die Nadeleinstiche kaum spürbar.

Die Akupunktur wird im Rahmen von Selbstzahler- oder Privatleistungen angeboten. Für gesetzlich versicherte Patienten muss mit einer Zuzahlung von ca. 20 Euro/pro Sitzung gerechnet werden.

Ambulante Operationen

In unserem ambulanten Op-Zentrum im Herzen von Zülpich stehen uns voll ausgestattete moderne Op-Räume zur Verfügung. Hier nehmen wir u.a. Arhroskopien von Knie-und Schultergelenken und auch knorpelrekonstruktive Verfahren in minimalinvasiver Technik nach modernstem Standard vor.

Arthrosebehandlung

Arthrose ist mittlerweile eine Volkskrankheit und die häufigste Gelenkerkrankung weltweit. Sie ist gekennzeichnet durch einen fortschreitenden Knorpelverlust und den damit verbundenen Gelenkveränderungen. Es kommt zu einer zunehmenden Einschränkung der Beweglichkeit, der Mobilität und zu Schmerzen. Je nach Schweregrad der Arthrose kommen verschiedene Therapiemöglichketen in Frage.

Dazu zählen:

  • Gesunde Bewegungstherapie / Gelenkschonende Sportarten
  • Nahrungsergänzungsmöglichkeiten
  • Orale antientzündliche Medikamente
  • Punktion- und Infiltrationstherapien
  • Hyaluronsäure- / Eigenbluttherapien
  • Bandagenversorgung/ Einlagen
  • Stoßwellentherapie
  • Krankengymnastik und Muskelaufbau
  • operative Möglichkeiten bei Versagen der konservativen Therapie

Eigenbluttherapie

Das Prinzip der Behandlung mit körpereigenen Blutbestandteilen besteht darin, dass Ihnen im ersten Schritt eine kleine Menge Blut aus der Armvene entnommen wird. Hieraus werden dann durch entsprechende Aufarbeitung Blutplasma und Thrombozyten, in denen sich die relevanten entzündungshemmenden Botenstoffe befinden, isoliert.

Unmittelbar danach wird das so erhaltene Plasma (ACP bzw. PRP) mit seinen hochkonzentrierten Wachstumsfaktoren in das betroffene Gelenk oder an die erkrankte Struktur eingespritzt. Da ACP aus eigenem Blut hergestellt wird, ist die Behandlung risikoarm. Unverträglichkeiten oder allergische Reaktionen bestehen faktisch nicht.

In der Regel sind 3-5 Anwendungen erforderlich. Von Blutabnahme bis Infiltration vergehen ca. 30 Minuten.

Bei Interesse können Sie gerne einen Beratungstermin in unserer Sprechstunde vereinbaren.

Hyaluronsäure

Eine spezielle Form der Injektionstherapie ist beispielsweise die Arthrosebehandlung mit Hyaluronsäure. Hyaluronsäure stellt einen elementaren Bestandteil der gesunden Knorpelsubstanz dar. Somit ist sie ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Körpers. Bei der Behandlung wird die Hyaluronsäure in das betroffene Gelenk injiziert. Sie hat eine relativ lange Verweildauer im Gelenk, was eine anhaltende und konstante Schmerz- und Entzündungshemmung bewirkt.

In der Regel sind zwischen 3 und 5 Behandlungen erforderlich. Die Spritze erfolgt direkt in das betroffene Gelenk – schmerzfrei unter Lokalanästhesie. Die Wirkung ist in der Regel schon nach kurzer Zeit für Sie spürbar. Je nach Arthrosegrad kann die schmerzlindernde Wirkung ca. ein Jahr anhalten. Gerne beraten wir Sie in unserer Sprechstunde, ob eine Therapie mit Hyaluronsäure auch für Sie in Frage kommt.

Infiltrationsbehandlungen

Injektionsbehandlungen sind gerade in der orthopädischen Schmerztherapie eine häufig angewandte Therapieform. Im MVZ wenden wir diese Methode erfolgreich an. Bei einer Infiltrationstherapie können die Medikamente gezielt an einen akuten Schmerz- oder Entzündungsort (Muskeln, Nervenwurzeln, Sehnen, Bänder) und auch direkt in die Gelenke oder Wirbel injiziert werden.

Abhängig von den Ursachen der Entzündung können dabei verschiedene Medikamenten eingesetzt werden. Das bekannteste darunter ist Cortison, welches stark entzündungshemmend und damit schmerzlindern wirkt. Bei starken Schmerzen können Anästhetika Verspannungen lösen und so den chronischen Schmerzkreislauf durchbrechen. Bei starken Schwellneigungen von Gelenken ist vor einer Spritzenbehandlung die Punktion eines Gelenkes erforderlich. Auch diese erfolgt schmerzfrei unter Lokalanästhesie.

Bei gesetzlich versicherten Patienten erheben wir eine Zuzahlung, da eine vollumfänglich Kostenübernahme der Infiltrationsbehandlung durch die Krankenkassen nicht erfolgt.

Magnetfeldtherapie

Es handelt es sich um eine schmerzfreie Therapie, die den biologischen Heilungsprozess fördern kann. Der Stoffwechsel kann stimuliert werden, sowie der Sauerstoff- und Nährstofftransport erhöht werden. Die Heilung von Brüchen kann positiv beeinflusst werden.

Anwendungsgebiete:

  • Schmerzen an Schulter- und Ellenbogengelenk bei z.B. Kalkschulter oder Tennisellenbogen
  • Chronische Schmerzen im oberen oder unteren Rücken
  • Muskuläre Verspannungen oder Nervenwurzelreizungen
  • Chronifizierte Schmerzen am Fuß oder Kniegelenk z.B. Achillessehnen- & Fersenspornreizungen, Sportverletzungen
  • Schmerzlindernd bei Arthroseschmerzen an Knie-, Hüft-, Fuß-, Schulter-, Hand- und Fingergelenken
  • Verbesserte Knochenheilung bei Knochenbrüchen
  • Knochenmarködem / Stressfrakturen

Manuelle Medizin/Chirotherapie

Die Manuelle Medizin umfasst im Rahmen eines multimodalen Therapiekonzeptes die interdisziplinäre Anwendung diagnostischer und therapeutischer Techniken zur Erkennung und Behandlung gestörter Funktionen des Bewegungssystems und der davon ausgehenden Beschwerden. Über spezielle Handgrifffe können Blockaden z.B. an der Wirbelsäule gelöst werden. 

Orthomolekulare Infusionstherapie

Ziel der orthomolekularen Therapie ist der Ausgleich von Mangelzuständen und den damit verbundenen Symptomen:

  • Wenn Sie sich müde, abgeschlagen und erschöpft fühlen.
  • Sie finden nach einem Virusinfekt oder einer anderen Erkrankung einfach nicht zu Ihrer alten Form zurück.
  • Sie möchten Ihre Immunabwehr verbessern (z.B. bei erhöhter Infektionsgefahr).
  • Stress spielt bei Ihnen eine große Rolle.
  • Außergewöhnliche Belastungen wollen Sie schnell überwinden.
  • Ihre allgemeine körperliche und/oder geistige Fitness wollen Sie steigern.
  • Sie möchten Alterungsprozessen und Krankheiten gezielt vorbeugen.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne!

Stoßwellentherapie

Die extrakorporale Stosswellentherapie (kurz: ESWT) ist eine nicht-invasive Möglichkeit zur Behandlung verschiedener Schmerzen und Erkrankungen des Bewegungsapparates. In der orthopädischen Schmerztherapie kommt die ESWT seit Beginn der 1990er Jahre erfolgreich zum Einsatz.

Krankheitsbilder, die mittels Stoßwellentherapie behandelt werden können sind u.a.:

  • Schulterschmerz (z.B. Kalkschulter)
  • Tennis- oder Golferellenbogen
  • Patellaspitzen-Syndrom (Jumper’s knee)
  • Muskelverspannungen durch schmerzende Muskelknötchen (Trigger)
  • Schienbeinschmerzen/Tibiakanten-Syndrom
  • Schmerzen der Achillessehne
  • Fersenschmerz/Fersensporn
  • Chronische Nacken-, Schulter- und Rückenbeschwerden
  • Schleimbeutelentzündung
  • Sehnenansatzreizung (z.B. Schulter)

In der Regel erfolgen 5 Behandlungen (5 Minuten). Die Intensität der Stoßwellen wird dabei individuell auf den Patienten und das Krankheitsbild eingestellt. Nebenwirkungen liegen keine vor. Privatversicherungen übernehmen in der Regel die vollen Behandlungskosten, für gesetzlich Versicherte Patienten entstehen Zuzahlungen.

Die Stoßwellentherapie wird im Rahmen von Selbstzahler- oder Privatleistungen angeboten. Für gesetzlich versicherte Patienten muss mit einer Zuzahlung von ca. 42 Euro/pro Sitzung gerechnet werden.

Orthesenversorgung

Ein wichtiger Behandlungsansatz der Orthopädie ist die Versorgung mit Orthesen, Bandagen, orthopädischem Schuhwerk sowie Einlagen. Je nach Beschwerden und Erkrankungsbild gibt es verschiedene Hilfsmittel.

Alle Hilfsmittelversorgungen werden von uns in enger Abstimmung mit Sanitätshäusern und Orthopädietechnikern getroffen.

Taping

Taping ist eine Behandlungsmethode, bei der spezielles, elastisches Pflasterklebeband (Tape) mittels verschiedener Techniken auf der Haut angebracht wird. Den Tapes werden vielfältige Wirkungen zugeschrieben. Hierzu zählen z.B. die Reduzierung von Schmerzen und Schwellungen, Stabilisierung der Gelenke, Verbesserung der Muskelfunktion und Lösung von Verspannungen. Tapen kann unter anderem bei Muskelzerrungen, Knieproblemen, Rückenschmerzen, Verspannungen, Gelenkbeschwerden oder zur Vorbeugung von Sportverletzungen eingesetzt werden.

Ultraschall

Die hochauflösende Ultraschalldiagnostik ermöglicht bei vielen Krankheitsbildern eine präzise Diagnostik. Sie ist strahlungsfrei und somit ohne Risiken und Nebenwirkungen anzuwenden. Es können damit Entzündungen an Gelenken, Gewebewasser, Sehnen- und Muskelrisse sowie Gelenk- und Gefäßveränderungen bestens beurteilt werden.

Die Kosten für eine Ultraschalluntersuchung werden sowohl von privaten als auch gesetzlichen Krankenkassen vollumfänglich übernommen.

Zweitmeinung/Beratung

Damit für Sie keine Fragen offen oder unbeantwortet bleiben, berate ich Sie gerne im Rahmen meiner Sprechstunde zu Ihrem Erkrankungsbild oder zu anstehenden Operationen. Zu meiner Expertise zählt das gesamte Fachgebiet der konservativen und vor allem - als spezielle orthopädische Chirurgin- das gesamte operative Spektrum der Orthopädie.

Als Expertin kann ich eine geplante Therapie bestätigen und so Zweifel beseitigen oder auch andere Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Ihre Ansprechpartner

Dr. med. Yvonne Ploenes

Fachärztin für Orthopädie und UnfallchirurgieMVZ am Kreiskrankenhaus

Cornelia Steffens

Teamleitung

So finden Sie uns

MVZ am Kreiskrankenhaus Mechernich

Stiftsweg 1753894 Mechernich

Hinweis zum Datenschutz

Bitte bestätigen Sie die Aktivierung dieser Karte.
Nach der Aktivierung werden Cookies gesetzt und Daten an Google übermittelt. Zur Datenschutz­erklärung von Google